Zur Hauptnavigation . Zur Bildergalerie . Zum Seiteninhalt

Header-Slider

Sicherung von Fingerabdrücken

Fingerabdrücke auf Patronen

Fachbereich Kriminalitätsbekämpfung

Der Fachbereich Kriminalitätsbekämpfung ist für die gesamte kriminalpolizeiliche Aus- und Fortbildung der Thüringer Polizei zuständig. Darüber hinaus werden im Rahmen der Sicherheitskooperation der Bundesländer Brandenburg, Berlin, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen spezielle Fortbildungsseminare angeboten.

In der Grundlagenausbildung des mittleren PVD werden die Fächer Kriminalistik/Kriminologie sowie Straf- und Ordnungswidrigkeitenrecht gelehrt.Hier werden die theoretischen und rechtlichen Grundlagen für die im zweiten Ausbildungsjahr folgenden praxisbezogenen Themenkomplexe, die „Leitthemen“ vermittelt. In den Leitthemen werden Sachverhalte der einfachen Kriminalität, wie z.B. einfache Körperverletzungen, Diebstähle und Einbrüche sowie Sachverhalte der mittleren und schweren Kriminalität, wie z.B. Raubdelikte, Straftaten der  Rauschgiftkriminalität oder der Leichenfund im Rahmen des Ersten Angriffs praktisch geübt und diesbezügliche Rechtskenntnisse sowie Handlungskompetenzen vertieft bzw. vermittelt. Ebenfalls Bestandteil der Ausbildung ist ein theoretischer und praktischer Unterricht hinsichtlich der polizeilichen Fotografie sowie kriminaltechnischer Kompetenzen.

Diesbezügliche Inhalte werden auch im Rahmen des Bachelorstudiums an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Fachbereich Polizei vermittelt.

Das Thüringer Innenministerium in den sozialen Netzwerken: