Eingangsbereich Wache Blick auf Haus 5

Studium zum gehobenen Polizeivollzugsdienst

Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Fachbereich Polizei

Herzlich willkommen auf den Internetseiten des Fachbereichs Polizei.

Wir bieten an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung - Fachbereich Polizei - ein Studium für den gehobenen Polizeivollzugsdienst, das die erforderlichen Grundlagen zur Bewältigung der Aufgaben im polizeilichen Alltag vermittelt.

Durch praktische Studienzeiten wird theoretisch erworbenes Wissen gezielt mit notwendiger Praxiserfahrung verzahnt. Darüber hinaus besteht für die Studierenden die Möglichkeit, ihren Bildungshorizont im Rahmen des Bachelorstudiums durch ein Praktikum in einem anderen Bundesland oder im europäischen Ausland zu erweitern.

Gerade vor dem Hintergrund der aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen, in denen Internationale Kriminalitätsbekämpfung, Migration, Protest gegen Globalisierungsphänomene und Internationaler Terrorismus zunehmend an Bedeutung gewinnen, ist eine Bildungs- und Perspektivenvielfalt erforderlich.

Unser Studium am Fachbereich Polizei wird unserem Leitbild entsprechend gemeinsam von den Studierenden, den Lehrkräften und dem Verwaltungspersonal getragen. In diesem Zusammenhang ist mir eine konstruktive und verantwortungsvolle Zusammenarbeit besonders wichtig.

Der Fachbereich Polizei ist einer der drei Fachbereiche der Thüringer Fachhochschule für öffentliche Verwaltung. Der Fachbereich Polizei hat seinen Sitz in Meiningen. Ziel der Hochschule ist es, einen Studiengang anzubieten, der die Studierenden optimal für ihre erste Verwendung im gehobenen Polizeivollzugsdienst vorbereitet. Der Studiengang hat die Bezeichnung „Polizeivollzugsdienst“ (Bachelor of Arts). Die Studiendauer umfasst für Direkteinsteiger drei Jahre. Polizeibeamte des mittleren Polizeivollzugsdienstes führen das Studium unter Anrechnung ihrer bisherigen Ausbildungszeit und Berufserfahrung in der Thüringer Polizei verkürzt durch. Das Studium für Aufstiegsbeamte umfasst zwei Jahre. Direkteinsteiger und Aufstiegsbeamte absolvieren ab dem zweiten Studienjahr das Studium gemeinsam.

Mit der Einführung des Bachelorstudiums im Jahr 2009, das den bisherigen Diplomstudiengang ablöste, integrierte sich der Fachbereich Polizei in den europäischen Hochschulraum. Durch die Möglichkeit, berufspraktische Studienzeiten im Ausland durchzuführen und mit der Integration der internationalen Woche im Studium, unterstützen wir die interkulturelle Kompetenzentwicklung unserer Studierenden. Durch Kooperationen mit ausländischen Polizeischulen vernetzen wir uns international. Die Zusammenarbeit mit Institutionen, die Themen wie Globalisierung, Fremdenfeindlichkeit und Extremismusprävention im Fokus haben, ermöglicht die Auseinandersetzung mit aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen im Studium.

Über die Vermittlung der für die Berufspraxis erforderlichen Kompetenzen hinaus ist der Fachbereich Polizei bestrebt, den Studierenden geeignete Studienbedingungen und ein für den Lernprozess förderliches Klima zu ermöglichen.

Das Studium wird gemeinsam von den Studierenden und Mitarbeitern getragen und folgt einem Leitbild. Gegenseitiges Vertrauen, Toleranz, Zuverlässigkeit, Motivation und Verantwortungsbereitschaft bilden das Fundament, auf dem dieses Zusammenwirken aufbaut.

 

Mehr Informationen

Diese Seite teilen:

Das Thüringer Innenministerium in den sozialen Netzwerken: