Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Veranstaltungen und Termine der Bildungseinrichtungen der Thüringer Polizei

Ernennung 30. September 2020


Ernennung
Blumenstrauß mit Schulterstücken
Polizeischüler sitzend von oben
Übergabe Ernennungsurkunden auf der Bühne
Übergabe Ernennungsurkunden auf der Bühne
Übergabe Ernennungsurkunden auf der Bühne
Ernennung sitzende Polizeischüler

Nachdem die Ernennungsveranstaltung 2019 eine moderne Auffrischungskur erhielt, war in diesem Jahr aus Gründen der Pandemie eine neue Herausforderung zu bewältigen. Die Ernennung der Absolventen des Stg. 33 und des PAL 44 fand am 30. September 2020 zum ersten Mal unter Ausschluss der Angehörigen statt. Dennoch wollte es sich die Polizeiführung nicht nehmen lassen, die Urkunden persönlich mit den besten Wünschen für den weiteren beruflichen Werdegang zu übergeben.

Zum Auftakt der Veranstaltung begrüßte die Leiterin der Bildungseinrichtungen der Thüringer Polizei, Polizeidirektorin Heike Langguth, die anwesenden 41 PolizeikommissarsanwärterInnen und 162 PolizeimeisteranwärterInnen mit Stolz aber auch Wehmut, denn die gemeinsame Zeit auf dem Drachenberg ließ alle zusammenwachsen und verstrich nun unerwartet schnell.

In seiner Festrede sprach Herr Minister für Inneres und Kommunales, Georg Maier, unter anderem die aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen an und stellte klar, dass „keine Zweifel unter uns bestehen dürfen, wenn wir heute hier rausgehen. Dann muss jeder wissen, wofür er einsteht, wofür er hier am Drachenberg ausgebildet worden ist.“ Die zukünftigen Thüringer Polizistinnen und Polizisten haben die hohe Verantwortung, für die Werte Freiheit, Gerechtigkeit und Toleranz einzustehen. „Haben Sie Mut zur Aussprache unbequemer Wahrheiten und leben Sie Zivilcourage.“ Abschließend gratulierte auch er aufs Herzlichste zu den bestandenen Prüfungen.

Es folgte die Abschlussrede von PKA William Schmidt, der neben rückblickenden Worten und dem Dank an die Dozenten und Ausbilder, eine neue Tradition vorstellte. Ab diesem Jahr wird für jeden ernannten Studiengang und Polizeimeisteranwärterlehrgang je ein Baum auf dem Gelände der Liegenschaft gepflanzt, der symbolisch für die Entwicklung vom Keim zur Pflanze steht. Im Beisein der Leiterin enthüllte er zusammen mit PMA Felix Rommel (Abschlussredner des PAL 44) die Tafeln, auf denen die Absolventen verewigt sind und welche im Nachgang an den Bäumen angebracht werden.

Weitere Programmpunkte waren die Auszeichnung der Jahrgangsbesten sowie die Prämierung der besten Bachelorarbeiten.

Jahrgangsbeste gehobener Dienst:

  1. KOMin Elisa Nicolai
  2. PHM Patrick Schreiter
  3. POM Mathias Rademacher

Jahrgangsbeste mittlerer Dienst:

  1. PMAin Nicole Bablitzka
  2. PMAin Lydia Ortmann
  3. PMAin Josephine Hering

Geehrt wurden POMin Stefanie Reinhardt und POM Tim Herrnberger für die besten Bachelorarbeiten.

Den Akt der Zeugnisübergabe übernahm die Leiterin, die Ernennungsurkunde erhielten die Anwärter aus den Händen des Präsidenten der Landespolizeidirektion, LPD Frank Michael-Schwarz. Der Leiter der Abteilung Polizei im TMIK, MD Michael Schulze übergab letztlich die Schulterstücke.

Das Thüringer Innenministerium in den sozialen Netzwerken: