Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Veranstaltungen und Termine der Bildungseinrichtungen der Thüringer Polizei

Kongress „Netzwerk Demokratische Polizei“ in Hannover


Mitglieder der HPK
Prof. Andreas Voßkuhle (Präsident des Bundesverfassungsgerichts a. D.)
Niedersächsischer Innenminister Boris Pistorius

Workshop des Fachbereichs Polizei – „DiskussionsRaum“

Am 9. und 10. September fand in Hannover der Kongress „Netzwerk Demokratische Polizei“ unter der Schirmherrschaft des Niedersächsischen Innenministers Boris Pistorius statt. Veranstaltet von der Polizeiakademie Niedersachsen versammelte die Veranstaltung insgesamt ca. 500 Gäste (vor Ort und digital) aus dem Bereich Wissenschaft und Polizei. Es wurden die Aufgaben der Polizei und die Polizei als Organisation im Lichte ihres demokratischen Auftrages vor dem Hintergrund aktueller und kontroverser Themen diskutiert. Dafür konnten so namhafte Gäste wie Prof. Andreas Voßkuhle gewonnen werden.

Für den Fachbereich Polizei der Thüringer Fachhochschule für öffentliche Verwaltung haben Heike Langguth, Dr. Heike Krischok, Dr. Martin Thüne und Dr. Henrik Dosdall teilgenommen. Dr. Heike Krischok und Dr. Henrik Dosdall haben zudem einen der sechs Workshops ausgerichtet. Es wurde das Format „DiskussionsRaum“ vorgestellt, das darauf abzielt, Studierende systematisch zum Durchdenken kritischer polizeilicher Situationen anzuleiten. Dabei wird die Situation nicht nur aus Perspektive der betroffenen Polizistinnen und Polizisten, sondern ebenfalls aus Perspektive weiterer Akteure (z.B. unmittelbar Betroffene, Zuschauer, politische Akteure) analysiert. Es soll sichtbar werden, dass unterschiedliche Akteure dieselbe Situation unterschiedlich wahrnehmen und beurteilen. Damit sollen Reflexionsfähigkeit, aber insbesondere auch die Problemlösekompetenz der Studierenden systematisch gefördert werden.

„DiskussionsRaum“ soll im Laufe der kommenden Monate als festes Format am Fachbereich Polizei der Fachhochschule etabliert werden, in dem sich Studierende, Lehrende und Interessierte reflektiert und kritisch mit polizeinahen Themen auseinandersetzen können.

Der Kongress entstand in Kooperation mit der Konferenz der polizeilichen Hochschulen, Fachbereiche und Akademien des Bundes und der Länder (HPK) und war ein voller Erfolg.

Erste Ergebnisse und Erkenntnisse können Sie der Präsentation entnehmen. Ein Tagungsband mit einem Beitrag des Fachbereichs Polizei wird folgen.

Das Thüringer Innenministerium in den sozialen Netzwerken: