Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zur Bildergalerie . Zum Seiteninhalt

Zentrale Ansprechstelle Cybercrime (ZAC)

geschlossenes Schloss auf Wappen auf dunkelblauem Hintergrund

Zentrale Ansprechstelle Cybercrime

Was ist Cybercrime?

Das Bundeskriminalamt und die Landeskriminalämter der Bundesländer definieren Cybercrime sinngemäß als Straftaten, die sich

  • gegen das Internet, 
  • weitere Datennetze, 
  • informationstechnische Systeme 
  • oder deren Daten

richten.

Cybercrime sind aber auch Straftaten, die mittels dieser Informationstechnik begangen werden. 
Die Anwendbarkeit dieser Definition richtet sich grundsätzlich an der sich ständig weiterentwickelnden Phänomenologie „Cybercrime“ aus.

Was wird bestraft?

Mit der Einführung entsprechender Strafrechtsnormen im Deutschen Strafgesetzbuch, legte der Gesetzgeber in den letzten Jahren die Grundlage für eine effektive und differenzierte Strafverfolgung für Polizeibehörden und Staatsanwaltschaften. Zu den Cybercrime-relevanten Strafrechtsnormen gehören unter anderem: 

  • das Ausspähen und Abfangen von Daten, inklusive der Vorbereitung dieser Taten (§§ 202a, 202b, 202c StGB)
  • die Datenhehlerei (§ 202d StGB
  • der Computerbetrug (§ 263a StGB)
  • die Datenveränderung und die Computersabotage (§§ 303a und 303b StGB)

Was ist die ZAC?

Zentrale Ansprechstellen Cybercrime (ZAC) sind miteinander vernetzte, polizeiliche Kontaktstellen des Bundes und der Länder, die speziell für Unternehmen sowie öffentliche und nichtöffentliche Institutionen eingerichtet worden sind, um als kompetenter Ansprechpartner IT-Sicherheitsvorfälle aus diesen Bereichen entgegenzunehmen und zeitnah Erstmaßnahmen mit anschließender Zuweisung an die zuständigen Ermittlungsstellen zu veranlassen.
Die ZAC Thüringen garantiert Unternehmen und Behörden einen vertrauensvollen Umgang mit Informationen und leistet keine Pressearbeit.

Der Hauptsitz Ihres Unternehmens ist nicht Thüringen?

Zentrale Ansprechstellen Cybercrime sind in allen Bundesländern in den jeweiligen Landeskriminalämtern angegliedert. Um die für Sie örtlich zuständige ZAC zu finden, bietet das BKA eine Übersicht an.

Was ist mit Privatpersonen?

Sollten Privatpersonen Opfer von Cybercrime werden, bietet die Thüringer Polizei mehrere Möglichkeiten der Anzeigenerstattung. Privatpersonen haben immer die Möglichkeit der Anzeige vor Ort bei der örtlich Zuständigen Polizeidienststelle oder via Internet  bei der Onlinewache der Thüringer Polizei.

 

So erreichen Sie uns

  • cybercrime.lka@polizei.thueringen.de

  • +49 361 5743-14545

Das Thüringer Innenministerium in den sozialen Netzwerken: